Aktuelle Veranstaltungen

Lessing-LiteratursalonLiteraturLounge ANTHEAKarlshorster AbendgesellschaftVeranstaltungsarchiv


EINLADUNG
zu unseren nächsten Veranstaltungen

Neue Lesetermine von Autoren des Verlages


5. November um 19.30 Uhr

Das GRIECHISCH-DEUTSCHE LESEFESTIVAL & Steffen Marciniak präsentieren die APOLLONIADEN

U.a. mit Lyrik & Prosa von Steffen Marciniak & Renate Reschke mit Texten aus der "ENTFÜHRUNG IN DIE ANTIKE" (Verlag PalmArtPress).

Der Herausgeber der "Entführung..." moderiert den Abend und beginnt vor und nach der Pause mit Apollon-Hymnen des 1949 verstorbenen Büchnerpreisträgers Albert H. Rausch (d.i.Henry Benrath).
Dann liest STEFFEN MARCINIAK seinen Hymnus "Apollon" aus dem unveröffentlichtem Zyklus "Olympische Paiane"
Das Werk "Ahnung von Apollon" von RENATE RESCHKE aus der "Entführung..." ist ein Auszug aus einem Apollon-Werk der em. Professorin für Kulturwisssenschaft an der Berliner Humboldt-Universität, Herausgeberin der Nietzsche- Forschung und Vorstandsmitglied der Nietzsche-Gesellschaft. Der Text wird gelesen von der erfahrenen Theater-, Film- und Fernseh- Schauspielerin MARGARETE HAMM.
Klavierkompositionen zu fünf Gedichten von Dieter Straub fertigte der Komponist PETER GOTTHARDT unter dem Titel "Delphische Paine". Er ist Komponist von über 500 Filmmusiken, arbeitete auch z.B. für die Puhdys.
Am Klavier begleitet er den jungen polnischen Bariton ALEKSANDER KACZUK-JAGIELNIK, der mit seiner garantiert ins Staunen versetzenden tollen Stimme das Publikum überraschen wird. Nachdem alle polnischen Opernbühnen coronabedingt schlossen, kam er nach Berlin, und schaffte es gleich bis in die Abendschau.
Den Abend beschließen wird nach der Pause ein apollinisch- arkadisches Theaterstück mit Apollon und allen Musen, sie werden durch die Zeiten hindurch gespielt von Christine & Gerben VAN DER HEIDE, guten Freunden der Festivalgründerin Edit Engelmann, die für diesen Abend aus Thüringen nach Berlin kommen werden.

RESERVIERUNGEN:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030/97602081 oder per facebook an Steffen Marciniak.

Eintritts-Spenden sind sehr erwünscht, da wir alle ohne Gagen auftreten. Es wird außerdem einen kleinen Büchertisch geben.
 
ORT: Restaurant TERZO MONDO, Grolmanstraße 28, 10623 Berlin




Sa, 03.10.2020, 10.00 Uhr

Pontifikalamt zum Jubiläum "30 Jahre Wiedervereinigung" mit Bischof Dr. Bertram Meier, musikalisch gestaltet von den Augsburger Domsingknaben, Leitung: Stefan Steinemann.
Am Ende des Gottesdienstes sprechen zu den Ereignissen vor 30 Jahren Dr. Udo Bartsch (damaliger Kulturstaatssekretär der DDR), Reiner Kunze (Schriftsteller, Dichter und DDR-Dissident) und Dr. Theo Waigel (damaliger Finanzminister).
 
ORT: Basilika, Sebastian-Kneipp-Str. 1
87724 Ottobeuren


29. September 2020, 19:30 Uhr


Edition LYROPA
Band 2
Steffen Marciniak
Erzengelgesänge
mit 9 Illustrationen von Nguyen Huu Uy
Broschur, 25,00 x 15,00 cm, 32 Seiten, 7,00 €
ISBN 978-3-89998-324-1

Zum Buch
Das neue Buch mit Dichtungen von Steffen Marciniak unter dem Titel „Erzengelgesänge“ verbindet eine lyrische Prosageschichte „Helios oder Die Erfindung der Engel“ mit Gesängen zu den sieben Erzengeln und Luzifer, sowie weitere Engelgedichte.
Die Helios-Geschichte eröffnet eine ganz andere Sicht auf die Herkunft der Engel, als es das Christentum vermittelte, so wie man sich die Engel heute erklärt. Steffen Marciniak beginnt in seiner bekannten antiken Welt und erzählt von deren Verblassen im Alltag der Menschen. Er nimmt den zu jener Zeit präsentesten Griechengott, den Herrscher der Sonne, dem es ein Anliegen ist, die alte Ordnung in die neue Zeit zu retten. Seine sieben Söhne, die man Heliadai nennt, bestellt er in den Sonnenpalast. Er tüftelt an einem Plan, den neuen auf der Erde angebeteten Gott, von dem sich keiner ein Bild machen kann und soll, ein wenig dieser Macht zu nehmen, indem er ihm sichtbare Geister, die Engel, Ersterschaffene, Erzengel zur Seite stellen will.

Steffen Marciniak, geboren in Stralsund, seit 1988 in Berlin lebend, Studium der Kulturwissenschaften, Arbeit im Buchhandel, Antiquariat und als Lektor. Seit 2014 erscheinen Novellen zu weniger bekannten griechischen Mythen. Eigenständige Veröffentlichungen im Aphaia Verlag, Berlin: „HYLAS oder Der Triumph der Nymphe“ und „KYPARISSOS oder Die Gabe des Orakels“, demnächst ein neuer Band: „PHAETHON oder Der Pfad der Sonne“.


27. September 2020 zw. 11.00 - 18.00 Uhr
 
HERBSTFEST IN BAD FREIENWALDE/ BRANDENBURG
AUTOGRAMMSTUNDEN am Stand der ANTHEA VERLAGSGRUPPE
 
Ort: Marktplatz, Stadtmitte
 
TERMINE
 
- 14.00 - 15.00 Uhr: PAUL REHFELD (Berlin/ Seelow) stellt seinen Roman "Grenzbahnhof" vor.
- 15.00 - 16.00 Uhr: DETLEF W. STEIN (Berlin) stellt den Band "Theodor Fontane: Auf nach Freienwalde!
  und andere Wandergeschichten" und die Edition "Bulgarische Geschichte" vor.


Paul Rehfeld
Grenzbahnhof
Roman
Broschur, 14,8 x 21,0 cm
704 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-89998-345-6

Zum Buch
Dieser Roman begleitet die Lebensstationen von Menschen aus der brandenburgischen Provinz und erzählt von ihrer Heimat, dem Oderbruch. Von den fünfziger Jahren in der jungen DDR bis in die deutsche Nachwendezeit der Neunziger spannt sich der geschichtliche Bogen.
Die alliierten Beschlüsse des Potsdamer Abkommens von 1945 haben die Oder in einen Grenzfluss verwandelt und den ehemaligen Vorortbahnhof Kamnitz zum Grenzbahnhof gemacht. Seitdem unterhält die Sowjetarmee auf einer Oderinsel eine bedeutende Garnison mit modernster Militärtechnik. Wegen der zahlreichen internationalen Gütertransporte und der Präsenz der sowjetischen Truppen geraten der Grenzbahnhof sowie das Dorf und seine Bewohner in das Visier von östlichen und westlichen Geheimdiensten.
Kalter Krieg, Mauerbau, Prager Frühling, Perestroika und Mauerfall prägen auch dieses abgeschiedene Dorf und seine Menschen. Den politischen und geschichtlichen Hintergrund der Story bildet unter anderem ein fiktionaler Spionagefall im Zusammenhang mit den Ereignissen des Prager Frühlings. Es geht jedoch nicht nur um Spionage und Politik, sondern auch um das Beziehungsgeflecht in den Familien und in der dörflichen Gemeinschaft.
Die Recherchen eines Bonner Journalisten in den Wendejahren bringen viele Wahrheiten ans Licht. Sie lassen alte Konflikte vergessen und beschwören neue Gegensätze herauf. Doch das Leben im Oderbruch nimmt wie eh und je seinen Lauf.


Theodor Fontane
Auf nach Freienwalde!
und andere Wandergeschichten
Herausgegeben von Detlef W. Stein

Mit einem Nachwort von Martin A. Völker
Broschur, 12,5 x 19,0 cm, 316 Seiten, mit 46 Fotos,
großem aktuellen Serviceteil zu Bad Freienwalde, 9,90 €
ISBN 978-3-89998-304-3

Zum Buch
Fontane zeigt uns in den vorliegenden Texten zu Freienwalde und Umgebung eine echte, erdige, lebensvoll-dynamische Schönheit, die aus Begegnungen mit Menschen und Natur, aus Farben, Gerüchen und Geschmacksrichtungen zusammengesetzt ist. Ein Heimat-Buch im besten Sinne.
In Ergänzung zu den Fontane-Texten bietet das Buch einen sehr ausführlichen Anhang zur Stadtgeschichte von Freienwalde, eine Auswahlbibliographie und eine Übersicht prominenter Gäste im Kurbad des 19. Jahrhunderts, sowie viele interessante Webseitenhinweise.

12.09.2020 um 19.00 Uhr
BORIS SCHAPIRO (Berlin) stellt sein neuen Roman vor.
LESUNG in russischer Sprache.


Борис Шапиро
Солнечный мальчик
Короткий роман
Broschur, 12,5 x 19,0 cm, 61 Seiten, 6,90 €
ISBN 978-3-89998-330-2

Картина мира и судьба неотделимы друг от друга. Два солнечных мальчика, два друга,две личности становятся врачом-хирургом и учёным астрофизи- ком.
В их жизни, в коротком романе-мозаике, как в капле воды, отражаются устройство мироздания, любовь, война, террор, свобода воли, честь и совесть. И пришельцы. Пришельцев ждут из космоса, а они приходят изнутри. Пришельцы приходят.
 
ORT
CoffeeShop&WineBar“PjanoPlease”
Schivelbeiner Str. 8, 10439 Berlin
Plakat zur Veranstaltung



BUCHPREMIEREN!

I. Quartal 2021

LYRIK im DOPPELPACK!
JOACHIM HILDEBRANDT (Potsdam) stellt seinen neuen Band "Schwalben am Ionischen Meer"
und STEFFEN MERCINIAK (Berlin) "Erzengelgesänge" vor.

Moderation: Martin A. Völker (Anthea Verlag)
Eintritt: 5 €
ORT: LESSINGHAUS, Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin (im Nikolaiviertel)
 

Joachim Hildebrandt
Schwalben am Ionischen Meer
mit Illustrationen von Hans-Christian Tappe (Berlin).
Broschur, 12,5 x 21,0 cm, 70 Seiten, 7,90 €
ISBN 978-3-89998-309

Zum Buch
Der Dichter Joachim Hildebrandt lotet mit seinen eindringlichen Gedichten den Resonanzraum der Ostseewellen und heimkehrenden Fischkutter genau so aus wie den von Begegnungen mit dem Individuum, das sich entfalten will. Seine poetischen Landschaften aus lichter Melancholie berichten von Übergängen, von Umformungen, wie wir sie in klaren Momenten erkennen.

 

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.