Martin A. Völker (Hg.): Das Seuchenbüchlein. Lyrik und Prosa des Ausnahmezustands

PDFDrucken
Martin A. Völker (Hg.): Das Seuchenbüchlein. Lyrik und Prosa des Ausnahmezustands. Mit einem Essay herausgegeben von Martin A. Völker. Broschur, 11,5 x 18,0 cm, 144 Seiten, 12,90 €, ISBN 978-3-89998-351-7
Verkaufspreis12,90 €
Steuerbetrag0,61 €
Beschreibung

Martin A. Völker (Hg.)
Das Seuchenbüchlein
Lyrik und Prosa des Ausnahmezustands
Mit einem Essay herausgegeben von Martin A. Völker
Broschur, 11,5 x 18,0 cm
144 Seiten, 12,90 €
ISBN 978-3-89998-351-7

 

Der Mensch ist jenes Wesen, das versteht und lernt und deshalb gestärkt aus Krisen hervorgehen kann. Versuchen wir, diesem Anspruch gerecht zu werden. Die Corona-Pandemie stellt unsere Menschlichkeit in jedem Sinn des Wortes auf die Probe. Für Giovanni Boccaccio, Friedrich Schiller, Ludwig Börne oder Georg Heym, die das Seuchenbüchlein mit anderen vereint, bedeuteten ähnliche Krisen ästhetische Herausforderungen. Sie regen heute unser Nachdenken an, inwieweit die Ausnahmesituation Ausgangspunkt einer neuen Ethik und einer auf Liebe zur Natur basierenden Ökonomie sein kann. Zumindest sollten wir trotz allem, wie uns Mark Twain vorführt, nicht den Humor verlieren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.