Start Aktuelle Veranstaltungen

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...

EINLADUNG
zu unseren nächsten Veranstaltungen

Neue Lesetermine von Autoren des Verlages

 

14.08.2019, 18:00 Uhr


LESUNGEN
mit Reinhard Reichstein, „Das Kaffeehaus. Eine Liebe in Brandenburg"

Sa, 10.08.2019, 16.00 Uhr, Fontanehaus in Schiffmühle, Schiffmühle 3, 16259 Bad Freienwalde/ Oder

Fr, 27.09.2019, 19 Uhr,   Stadtbibliothek Oranienburg, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

Sa, 05.10.2019,  17.00 Uhr, Kleinkunstfestival Stadt Brandenburg/Havel, genauer Ort: s. ab August unter Homepage „heimwerts-festival“

Mi, 20.11.2019,  16.00 Uhr, Bibliothek „Bettina von Arnim“, Kloster Lehnin / OT Prützke, Bibliothek Prützke, Pernitzer Str. 9

Mo, 02. 3. 2020,  19.00 Uhr, Bibliothek im Schloss Meyenburg, Schloss 1, 16945 Meyenburg    


Zum Buch
Der Roman beginnt wie eine fatale Wiedergängergeschichte.
Dorothea hat ihren Freund verlassen, aber erst jetzt, als Sylwia sich weigert, an ihre Stelle zu treten, bricht er zusammen. Was tun? In den Clubs der Hauptstadt könnte er wohl eine Zeitlang als Mann ohne Schatten herumabenteuern, nicht so hier draußen, im realen Umland. Der Leser wird Zeuge einer existentiellen Selbstvergewisserung und der Versuche, sich neu im Leben zu verwurzeln.
Die Orte und Personen dieses Lebens sind die gerade vorgefundenen: ein Café an der Endhaltestelle der S-Bahn, die Kellnerin Ariane, ihr Kompagnon Fritz. Sie sind der Ausgangspunkt für Unternehmungen, die bis ins ferne Litauen und Italien führen, aber immer wieder auf die terra incognita Brandenburg zurückkommen und dieses als das historische Schattenreich der Metropole erschließen.
Der Autor, geübt im Lesen von Landschaften, folgt seiner Hauptfigur auf ihren verschlungenen Wegen, auf denen sich die abgerissenen Fäden der Seele in neuen Beziehungen verknüpfen. Die individuelle Geschichte weitet sich und tritt in Verbindung mit einem Kunstprojekt, das unter dem Namen „66-Seen-Theater“ die historischen Kontexte und Verwerfungen offenlegt, die der oberflächliche Eindruck von einer reizvollen, wie im Dornröschenschlaf um die Großstadt herumliegenden Natur verschweigt.
Das von Willibald Alexis und Theodor Fontane geschaffene Bild einer literarischen Landschaft wird dabei ebenso bekräftigt, wie auf seine Nebenwirkungen Verklärung und Nostalgie hingewiesen wird.
Die Spielszenen und historischen Vorgaben sind jedoch das eine, das andere und entscheidende sind die gegenwärtigen Verwicklungen der Beteiligten abseits der Theaterbühne.


Mittwoch, 21. August 2019, um 19.00 Uhr

BUCHPREMIEREN DES ANTHEA VERLAGES!

MIT FONTANE UNTERWEGS - Die schönsten Seiten von Berlin, Brandenburg und Polen

Es werden vier neue Bücher vorgestellt.
Mit den Berliner Autoren ERNST M. SCHWARZ, KAROLA BECK und MARTIN VÖLKER.

Moderation: Detlef W. Stein (Verlagsleiter)

Eintritt: 6/3 €

Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)


ERNST MICHAEL SCHWARZ aus Berlin-Köpenick präsentiert sein neues Buch!

Der Teufelssee als mystischer Ort
Auf Fontanes Spuren         
Sagen und Geschichten aus den Müggelbergen
In diesem Buch sind 17 Sagen und Geschichten vom Köpenicker Teufelssee in den Müggelbergen zusammengetragen worden.
Historisch beginnen sie beim Wendenfürsten Jacza und seiner Wanda, berichten dann auch über die Prinzessinnen und dem Wassermann, vom Teufel, seinen Hexen und den bis heute versunkenen Schlössern und Schätzen.
Und: Es geht auch auf den Spuren des berühmten Chronisten, Schriftstellers, Apothekers und Wanderers Theodor Fontane!

LESUNGEN - BUCHSTAND

MAI - AUGUST 2019

- 31.08.19: 11.00 - 23:00 Uhr: Teilnahme mit einer Lesung am Katzengrabenfest, Köpenick


Mittwoch, 9. Oktober 2019 um 19.00 Uhr

BUCHPREMIEREN!

Wir begrüssen an diesem Abend gleich drei Autoren, die ihre druckfrischen Bücher vorstellen:

IRA LOH (München) mit ihrem Roman zu den deutsch-polnischen Beziehungen "Auf doppeltem Boden".
Ein interessanter belletristischer Beitrag zum 80. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges.

und

die Schriftsteller MARGARETE HOFFEND und MARK DENEMARK (Berlin), die ihren Roman "Der betörende Schmerz der Sehnsucht" vorstellen!

Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Ira Loh
Auf doppeltem Boden

Zum Buch
Ein Badeunfall im Spätsommer führt Katharina und Jens zusammen – und mit ihnen auch ihre polnischen und deutschen Familiengeschichten. Ein Paar voller Gegensätze, das sich zu Beginn gut ergänzt. Als den beiden im Urlaub ein schutzbedürftiger Hund zuläuft, gibt Katharina ihm einen polnischen Namen … Eine Liebesgeschichte zwischen den Enkeln ehemaliger Feinde, die auch das geschichtliche Verhältnis zwischen Deutschland und Polen in den Blick nimmt.

Zur Autorin
Ira Loh (geb. 1966) studierte in Tübingen Theologie und Psychologie.  
Sie arbeitet heute in München als Psychotherapeutin. Das vorliegende Buch ist Loh’s Debütroman.

Margarete Hoffend & Mark Denemark
Der betörende Schmerz der Sehnsucht
Roman

Zum Buch
In der Begegnung mit ihrer großen Liebe Anthony scheint die junge Autorin Stella ihr perfektes Glück gefunden zu haben. Doch Anthony ist von einer rätselhaften, destruktiven Unruhe beherrscht, zwingt Stella schließlich zu einer schmerzlichen Entscheidung. Dann aber entdeckt sie eine Welt, in der sie Zuflucht vor ihrer Einsamkeit findet. Nach einem wundersamen Wiedersehen mit einem früheren Gefährten, der sich ihrer Verzweiflung annimmt, offenbart sich in einem leidenschaftlichen Impromptu ihre Liebe zu Anthony wieder.
Der Titel des Romans ist nach einer Äußerung der Protagonistin entstanden - und gibt ihre unerfüllte Liebe wieder...

Die Autoren leben und arbeiten als Musiklehrer in Berlin.

 

Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Unsere Lesungen im Lessing-Salon ...