Start Aktuelle Veranstaltungen Veranstaltungsarchiv

Eine Auswahl früherer Veranstaltungen:

Mittwoch, 21. August 2019, um 19.00 Uhr

BUCHPREMIEREN DES ANTHEA VERLAGES!

MIT FONTANE UNTERWEGS - Die schönsten Seiten von Berlin, Brandenburg und Polen

Es werden vier neue Bücher vorgestellt.
Mit den Berliner Autoren ERNST M. SCHWARZ, KAROLA BECK und MARTIN VÖLKER.

Moderation: Detlef W. Stein (Verlagsleiter)

Eintritt: 6/3 €

Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)


ERNST MICHAEL SCHWARZ aus Berlin-Köpenick präsentiert sein neues Buch!

 

Der Teufelssee als mystischer Ort
Auf Fontanes Spuren         
Sagen und Geschichten aus den Müggelbergen
In diesem Buch sind 17 Sagen und Geschichten vom Köpenicker Teufelssee in den Müggelbergen zusammengetragen worden.
Historisch beginnen sie beim Wendenfürsten Jacza und seiner Wanda, berichten dann auch über die Prinzessinnen und dem Wassermann, vom Teufel, seinen Hexen und den bis heute versunkenen Schlössern und Schätzen.
Und: Es geht auch auf den Spuren des berühmten Chronisten, Schriftstellers, Apothekers und Wanderers Theodor Fontane!

LESUNGEN - BUCHSTAND

MAI - AUGUST 2019

- 25./26.05.19: Lesung/ Stand auf dem Angerfest Müggelheim ; Alt Müggelheim

- 13.06.19 um 19.00 Uhr: Lesung - Alte Schule, Alt Müggelheim 21, Eintritt: 2,-€

- 15.06.19: 10.00 - 18.00 Uhr: Autorenstand "Kietzer Sommer"  in  Köpenick, Kietz 

- 16.06.19: 11.00 - 13.00 Uhr: Autorenstunde/Buchvorstellung v.d. Touristinformation ; Schloßplatz in Köpenick

- 31.08.19: 11.00 - 23:00 Uhr: Teilnahme mit einer Lesung am Katzengrabenfest, Köpenick


14.08.2019, 18:00 Uhr


Unser Verlag wird mit unserem Autor HERWART PITTACK am 6. PLATTDÜTSCH-BÄUKERDAG teilnehmen
26. Mai 2019, 10.00 - 17.00 Uhr

Ort: Botanischer Garten
Schwaansche Str. 2
18055 Rostock
Freier Eintritt.


LESUNGEN
mit Reinhard Reichstein, „Das Kaffeehaus. Eine Liebe in Brandenburg"


Do, 21.03.2019, 14 Uhr,   Apothekerkammer Brandenburg, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam

Sa, 06.04.2019, 18 Uhr,   Café & Bücherei Hillebrand, R.-Breitscheid-Str. 39, 16775 Gransee

So, 07.04. 2019, 18 Uhr,   Kath. Pfarrei St. Theresia, Schützenstr. 12, 16547 Birkenwerder

Do, 11.04. 2019, 19 Uhr,   Landgasthof Borgsdorf, Friedensallee 2, 16556 Borgsdorf

Mi, 24.04.2019, 18 Uhr,   Stadtmuseum Cottbus, Bahnhofstr. 52, 03046 Cottbus

Di, 07.05.2019, 18 Uhr,   varziner4 – Raum für Begegnung und Entwicklung, 12159 Berlin-Friedenau, Varziner Str. 4 (U+S Bundesplatz)

Mi, 22.05.2019,  19 Uhr,   Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Sa, 10.08.2019, 16.00 Uhr, Fontanehaus in Schiffmühle, Schiffmühle 3, 16259 Bad Freienwalde/ Oder


Unser Verlag wird mit unserem Autor HERWART PITTACK am 6. PLATTDÜTSCH-BÄUKERDAG teilnehmen
26. Mai 2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Schwaansche Str. 2, 18055 Rostock
Freier Eintritt.


Donnerstag, 23.05.2019 um 18.00 Uhr

Das Wilhelminische Schloss
Begegnungen in Polen mit ANGELA SCHMIDT-BERNHARDT (Marburg)

Zum Buch
„Marcin war heute morgen müde und erschöpft erwacht. Und das nach gut siebeneinhalb Stunden Schlaf. Vielleicht brütete er irgendwas aus.
In diesem Herbst war er noch keinen Tag krank gewesen. Irgendwann kam die Erkältung sowieso und immer im ungünstigsten Augenblick.
Wenn er nicht an die Müdigkeit dachte, sie einfach überging, dann konnte er vielleicht der Erkältung entkommen. Den Vormittag verbrachte er mit Aufräumen, Sortieren von Papieren, die sich in den letzten Wochen auf dem Schreibtisch angesammelt hatten und ausführlicher Zeitungslektüre. Mittags briet er sich ein Spiegelei mit Schinken. Dann zog er sich an. Sollte er es gleich mit einer netten Gruppe zu tun haben, dann liefe alles einfach und wie am Schnürchen. Er schaute noch einmal auf den Auftragszettel: Stadtführung mit historischem Schwerpunkt in englischer Sprache. Es ließ Amerikaner und Engländer, Spanier und Holländer erwarten, egal, Hauptsache nicht zu viele Deutsche.
Das war heute, so angeschlagen wie er sich fühlte, seine große Hoffnung. Die Stadtführungen begannen beim Dom; von dort ging es zum Mittelalter am Rynek, und er endete mit dem sogenannten wilhelminischen Poznań am Zamek, dem Königsschloss“.
In den im Band versammelten acht Erzählungen nimmt uns Angela Schmidt-Bernhardt mit auf eine bewegende Spurensuche in das heutige Polen.

ORT: LESSINGHAUS, Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin-Mitte

EINTRITT: 5 €


Mittwoch, 22.05.2019 um 19.00 Uhr

Das Wilhelminische Schloss. Begegnungen in Polen mit ANGELA SCHMIDT-BERNHARDT und

 

Das Kaffeehaus. Eine Liebe in Brandenburg mit REINHARDT REICHSTEIN.

Mod.: Detlef W. Stein (ANTHEA VERLAG)
Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112, 10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €


Freitag, 10.05.2019, 10.00 Uhr

Ausgegrenzt
Ostdeutsche Kurzgeschichten
Mit dem Autor Dr. Herwart Pittack (Berlin).

Ort: Kulturhaus Kiezspinne
Schulze-Boysen-Str.38
10365 Berlin-Lichtenberg
(S-Bhf. Frankfurter Allee)


BUCHPREMIERE!

Mittwoch, 24.04.2019 um 18.00 Uhr

FELIX STILLFRIED
Prosa-Lyrik-Nachdichtungen

Das Buch stellt ein dichterisches Mosaik des Rostockers Schriftstellers Felix Stillfried (eigentlich Adolf F. R. Brand; 1851-1910) in niederdeutscher Sprache vor.
Der Herausgegeber Dr. Herwart Pittack (Berlin) wird diesen wiederentdeckten wichtigen Schriftsteller präsentieren.

ORT: LESSINGHAUS, Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin-Mitte

EINTRITT: 5 €


Mittwoch, 10. April 2019 um 19.00 Uhr

Der aufrechte Gang in einem Meer des großen Schweigens

Ein Buch zur Reflexion derr DDR-Literaur in der Gegenwart, vorgestellt von der Literaturwissenschaftlerin Prof. em. Dr. Anneliese Löffler und Eike-Jürgen Tolzien (Publizist).

ORT: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6 € / 3 €


Leipziger Buchmesse
21. - 24. März 2019, Halle 4, E 106
Willkommen am Stand mit unseren Novitäten aus Wissenschaft, Forschung und Belletristik!
Bitte beachten Sie auch unsere Buchvorstellungen DIREKT am Stand (s. entsprechende Verlagswebseite).

 

UNSERE VERANSTALTUNGEN!

ANTHEA VERLAGSGRUPPE in LEIPZIG 2019

Donnerstag, 21.03.2019

11.00 Uhr
LYRIK – Vom Mittelmeer bis nach Indien und zurück. Mit Florian Wolf-Roskosch (Berlin) und Anant Kumar (Kassel).
ORT: Halle 4, B 600, Literaturcafe

17.00 Uhr
EUROPA - ASIEN - AFRIKA. Die ANTHEA VERLAGSGRUPPE stellt sich vor. Mit Detlef W. Stein (GF) und zwei Autoren.
ORT: Halle 4, E 106

Freitag, 22.03.2019

12.00 Uhr
Das alte Berlin bei Wilhelm Raabe: „Die Chronik der Sperlingsgasse“. Mit Dr. Martin A. Völker (Berlin).
ORT: Halle 4, E 106

16.00 Uhr
Winde in der griechischen Mythologie. Lyrik-Lesung mit Steffen Marciniak (Berlin).
ORT: Halle 4, E 106

17.00 Uhr
Europäische Literatur NEU entdeckt! Mit Dr. Martin A. Völker (Literaturwissenschaftler; Herausgeber) und Detlef W. Stein (Verlagsleiter).
ORT: Halle 3, E 401, Forum Literatur

18.00 Uhr
Spione wie ihr! Groteskes und Kurioses in der geheimen Welt zwischen der DDR und Polen. Buchpräsentation mit Dr. Tytus Jaskulowski (Politologe, Berlin) und Detlef W. Stein (Bürgerrechtler / Zeithistoriker).
ORT: Polnisches Institut, Markt 10, 04109 Leipzig

Samstag, 23.03.2019

12.00 / 14.30 Uhr
Prag als literarisches Phänomen. Mit dem Autor Florian Wolf-Roskosch (Berlin).
ORT: Halle 4, E 106

13.00 Uhr
Literatur aus OST und WEST! Vorstellung der edition Europa 2go. Mit dem Herausgeber Martin A. Völker (Berlin).
ORT: Halle 4, E 106

16.00 Uhr
Deutsche Klassik für heutige Leser – Goethe & Co. Mit Bernd Kempter (Goethe-Gesellschaft Erfurt)
ORT: Halle 4, E 106

17.00 Uhr
Das Wilhelminische Schloß. Begegnungen in Polen. Buchvorstellung mit Angela Schmidt-Bernhardt (Marburg).
ORT: Halle 4, E 106

Sonntag, 24.03.2019

12.00 Uhr
Verwischte Spuren. Eine Reise zurück in die 1990er Jahre nach Ostberlin. Mit der Autorin Karola Beck (Berlin).
ORT: Halle 4, E 106

14.00 Uhr
KÖNIGSBERG / KALININGRAD. Vorstellung von Novitäten aus der ANTHEA VERLAGSGRUPPE mit Detlef W. Stein (Verlagsleiter) und Gästen.
ORT: Halle 4, E 106

16.00 Uhr
Literatur aus BULGARIEN – Europäische Kulturhauptstadt 2019 PLOVDIV. Mit Detlef W. Stein (Verlagsleiter, Berlin) und Margarita Doneva (Karlovo / Berlin).
ORT: Halle 4, E 106


Freitag, 8. März 2019, 19.00 Uhr

Ostpoker. Eine Frau deckt ihre Karten auf

Lesung mit Marion Pelny und der Leipziger Autorin Traude Engelmann Musikalische Begleitung: Liselotte Schenker (p)

Die authentisch und selbstironisch erzählte Geschichte einer eigenwilligen wie widersprüchlichen Lebenskünstlerin im Osten Deutschlands von 1951 bis 1991.

Ort: Budde-Haus - Soziokulturelles Zentrum Leipzig-Gohlis
Lützowstraße 19
04157 Leipzig

Mehr unter: www.budde-haus.de


BUCHPREMIERE!

Mittwoch, 6. März 2019 um 18.00 Uhr

LESSING-LITERATURSALON

Orpheus in Prag

Reiseerzählungen und Gedichte
mit dem Berliner Autor FLORIAN WOLF-ROSKOSCH.

Moderation: Detlef W. Stein

Ort: LESSINGHAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin-Mitte

Eintritt: 5,00 €


27.02.2019 um 19.00 Uhr

TSCHECHIENS literarisches Kulturerbe
Die Leipziger Buchmesse 2019 wird TSCHECHIEN in den länderspezifischen Fokus stellen - und die ANTHEA VERLAGSGRUPPE wird sich aktiv auf das Thema vorbereiten. Es werden die neusten Bücher vorgestellt.

Mitwirkende: DR. MARTIN VÖLKER (Literaturwissenschaftler), DETLEF W. STEIN (Verlagsleiter) UND GÄSTE.

Eintritt: 6/ 3 €

Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)


BUCHPREMIERE!

Sonntag, 27.01.2019 um 18.00 Uhr

LESSING-LITERATURSALON

ASCHENRUF

Der Gedichtband von MARGARETE HOFFEND (Berlin) zum Thema Antisemitismus in Europa wird vorgestellt.

Ort: LESSINGHAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin-Mitte

Eintritt: 5,00 €

Zum Buch
Das Buch "Aschenruf" richtet sich gegen das Vergessen der Shoa in Europa und beschreibt lyrisch den gegenwärtigen Antisemitismus, der sich ungehindert im sogenannten „Antizionismus" fortsetzt - und sich am Staat Israel abarbeitet. Aktivisten, die für Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen stehen, machen sich stark für das Entfernen von israelischen Produkten aus den Regalen von Supermärkten in Westeuropa, für den Ausschluss israelischer Künstler und Sportler von internationalen Veranstaltungen. Sie setzen Wissenschaftler und Unternehmer, die beabsichtigen, mit Israel zu kooperieren, unter Druck und scheuen sich nicht, Künstler, die in Israel auftreten wollen, in ein schlechtes Licht zu setzen. Diese sogenannten "antizionistischen" Personen aus dem linken und rechten politischen Spektrum in Deutschland und Europa betreiben mit ihren lautstarken Parolen wie u. a. „Kindermörder Israel" die Dämonisierung und Destabilisierung des einzigen demokratischen Staates im Nahen Osten mit dem Ziel seiner Auflösung an.

Die Autorin wurde in Köln geboren. 1984 entstanden die ersten Gedichte Aschenruf und Für Jakob und seine Schwester, die Erich Fried anerkennend begutachtete. Die meisten Gedichte in diesem Buch folgten einige Jahre später nach einer siebentägigen Gedenkfahrt nach Auschwitz. Einzelne Gedichte wurden publiziert, u. a. in den Periodika von amnesty international. 2017 kamen Gedichte, die den gegenwärtigen Antisemitismus in Europa betreffen, dazu.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Berlin.


24.1.2019 um 18.00 Uhr

ANANT KUMAR (Kassel): Ostdeutschland ist Vielfalt. Essays – Reportagen – Gedichte

Moderation: Detlef W. Stein

Ort: LESSINGHAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin-Mitte

Eintritt: 5,00 €


BUCHPREMIERE!

23.1.2019 um 19.00 Uhr

ANANT KUMAR (Kassel): Ostdeutschland ist Vielfalt. Essays – Reportagen – Gedichte

Moderation: Detlef W. Stein

ORT: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €

Zum Buch
Anant Kumar, der indische Autor deutscher Zunge, bezeichnet Kassel als seine Wahlheimat. Die vorliegenden Texte aus den letzten zwei Jahrzehnten befassen sich vordergründig mit kulturellen, historischen, interkulturellen und vor allem ästhetischen Ereignissen in den Regionen Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in unterschiedlichsten schöpferischen Ausgestaltungen. Sie sind reflektierende Beobachtungen, Betrachtungen und Einmischungen.


18.12.2018 um 19.00 Uhr

"Drinnen brennt ein Feuer. Ist das Jahr vorüber?"

Ein LYRIKAABEND mit Poeten aus Berlin und Brandenburg und Musik von Tino Flörke (Potsdam)!
Mit Florian Wolf-Roskosch, Martin Völker, Tino Flörke und Steffen Marciniak

Moderation: Detlef W. Stein, Verlagsleiter

ORT: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €


Donnerstag, 13.12.2019 um 19.00 Uhr

LESSING-LITERATURSALON

"Über Mundarten und mundartliche Dichtung"

Ein vorweihnachtlicher Abend mit niederdeutscher Literatur Musik und Gebäck.

mit WOLFGANG MÜNS (Bibliothekar, Literaturwiss., Berlin),
DR. HEIKE MÜNS (Musikwissenschaftlerin)
und BEATE MÜNS (Musikerin; Violine)

Ort: LESSINGHAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin-Mitte

Eintritt: 5,00 €


BUCHQUARTIER, Wien
8. - 9. Dezember 2018

Ort: Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien


Mittwoch, 21. November 2018, 18.00 Uhr

ANITA TREGUBOFF, (Frankfurt/Main) Witwe des russischen Schriftstellers Jurij A. Treguboff und Herausgeberin seiner Bücher stellt seinen Roman vor:

„Beginn eines Erdbebens“

Ort: LESSINGHAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin-Mitte

Eintritt: 5,00 €


BUCHPREMIERE des ANTHEA VERLAGES!

Dienstag,  20. November 2018, 19.00 Uhr

ANITA TREGUBOFF, (Frankfurt/Main) Witwe des russischen Schriftstellers Jurij A. Treguboff und Herausgeberin seiner Bücher stellt seinen Roman vor:

„Beginn eines Erdbebens“

Zum Autor:
Jurij A. Treguboff (1913-2000) wurde 1947 vom sowjetischen MGB (Ministerium für Staatssicherheit) aus Berlin entführt und zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Nach seiner Rückkehr beschrieb er seine Erlebnisse, die 2001 auch in Moskau veröffentlicht wurden. Neunzehn Romane zur Geschichte des 20. Jahrhunderts folgten.
Anlässlich des 100. Jahrestags des bolschewistischen Putsches in Rußland brachte der ANTHEA VERLAG seinen letzten Roman heraus, der diese tragische Epoche mit dem Wissen um das endgültige Scheitern ihrer Ideen reflektiert.

Moderation: Detlef W. Stein (Verlagsleiter)

Ort: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €


Aus Spiegeln beschoß uns das Licht -

Ausstellung anläßlich des 100. Geburtstages des Dichters Johannes Bobrowski,
Fotografien von Dmitry Vyshemirsky - 12.10.2018 - 25.11.2018
Galerie Kulturhaus Karlshorst und Rathaus Lichtenberg.

Eröffnung: 12.10.2018, 19:00 Uhr, Kulturhaus Karlshorst
Schirmherr: Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Berlin-Lichtenberg

Weitere Informationen ...
Plakat ... (PDF)


BUCHBERLIN 2018
24. - 25. November 2018
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstrasse 41, 10559 Berlin


PLATTDEUTSCHE BUCHMESSE
3. - 4. November 2018
Ort: Neanderstraße 22, 20459 Hamburg


Mittwoch, 24.10.2018 um 19.00 Uhr

BUCHPREMIERE!

"Geschichten taum Hulen un Hoegen"
Ein Abend zur plattdeutschen Literatur
mit dem Autor Herwart Pittack (Berlin) und Wolfgang Münz (Publizist,Bibliothekar; Berlin/Hamburg)

ORT: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €


Mittwoch, 10. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

LESSING-LITERATURSALON

KünstlerKolonie Berlin e. V.

Die KünstlerKolonie Berlin e. V. stellt sich und ihre Geschichte vor.
Referent: Alwin Schütze (1. Vorsitzender)
Musik: Burghard Schwerbrock (Trompete)

Ort:
LESSING-HAUS
Nikolaikirchplatz 7
10178 Berlin
(S-Alexanderplatz / Bus M 48)

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 10,- € inkl. Glas Wein

Plakat ... (PDF)


19. September um 19.00 Uhr

Höhenangst in Paris, böhmische Drachen und eine wenig bekannte Wiedergeburt.
Reiseberichte aus Europa

Lesung und Gespräch mit unserer Autorin CAROLA JÜRCHOTT und musikalischer Umrahmung durch KARSTEN JÜRCHOTT.

Reisen bildet, heißt es, doch es birgt auch den Genuss, unterwegs zu sein, unzählige Entdeckungen, die man nie gemacht hätte, wäre man zu Hause geblieben, und die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu machen - mit Menschen, Orten und Gepflogenheiten.
Von all dem erzählt Carola Jürchott in diesem Buch. Mehr als anderthalb Jahrzehnte lang hat sie in ihren Reiseskizzen festgehalten, was ihr auf ihren Reisen wichtig erschien, was zu wertvoll war, um es einfach wieder zu vergessen. So vermittelt sie auch dem Leser ihre ganz persönlichen Einblicke in die unterschiedlichsten Länder Europas, lädt ein, Gegenden zu besuchen, die bisher noch zu den touristisch weniger erschlossenen gehören wie Weißrussland oder Teile Bulgariens, aber auch solche Orte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, die jeder schon zu kennen glaubt: Paris, Moskau und das Riesengebirge.
Entstanden ist ein Kaleidoskop von Impressionen, die ebenso bunt und vielfältig sind wie Europa selbst.

ORT: Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112
10318 Berlin (direkt am S-Bhf. Karlshorst)

Eintritt: 6/3 €


BUCHPREMIERE!

Mittwoch, 12.09.2018 um 19.00 Uhr

DER ANTHEA VERLAG stellt sein neuestes russischsprachige Buch mit der Autorin IRINA FEDEROVNA (Potsdam) vor:

Моя русско-немецкая Familie.

Eine Lesung in russischer Sprache.
FREIER EINTRITT!

ORT: Tschechow Theater
Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Zum Buch
Семь историй о том, какие чудеса приключаются за семьдевять земель, в тридевятом царстве...
Действие происходит в одной живописной деревушке, под названием «Петцоу», расположенной практически в самом сердце Германии.
Действующие лица: родственники, друзья и знакомые, которые и помогли написать эту книгу, сами того не подозревая.
„...Начинались наши будни и праздники на неведомой раннее, новой Родине, на которую мы прилетели с неделю назад, и где все для нас было необычным, чарующим, интересным и немного пугающим. Меня терзали правда кой-какие сомнения. Ну, как же я с моим немецким, «да в колашный ряд-то».
Ну, да нам не привыкать, и не из таких житейских передряг выкручивались, выкрутимся и из этой ситуации...“ А ситуаций, из которых надо было как-то «выкручиваться» жизнь преподносила предостаточно. Иногда я была, после всего, как «выжатый лимон». А что делают с выжатым лимоном? Правильно – лимонад!


Freitag, 15. Juni 2018 um 18.30 Uhr

BULGARISCHE LITERATUR HEUTE.
NEUE BÜCHER AUS DER ANTHEA VERLAGSGRUPPE

mit ANTON BAEV (Plovdiv) und seinem neu erscheinen Buch Victor Bulgari. Träumen in Berlin und
DETLEF W. STEIN (u.a. Herausgeber der Edion Bulgarische Geschichte)

ORT: Bulgarisches Honorarkonsulat in Hamburg
Alstertor 15, 20095 Hamburg

Die Veranstaltung ist in deutscher und bulgarischer Sprache.
FREIER EINTRITT!


BUCHPREMIERE des ANTHEA VERLAGES!

Donnerstag, 14. Juni 2018 um 19.00 Uhr

Der Schriftsteller ANTON BAEV (Plovdiv) stellt seinen neues Buch vor:

Victor Bulgari. Träumen in Berlin
Roman, Übersetzung aus dem Bulgarischen von Ines Sebesta.

Moderation: Detlef W. Stein, ANTHEA VERLAGSGRUPPE

Zum Buchinhalt
Ein Bulgare schreibt Geschichten über seine Träume in und über Berlin auf ...
Doch plötzlich wird er wegen des Mordes an einem Immigranten verhaftet.
Der Polizist Stefan Neumann entdeckt sich selbst in einigen Geschichten von Victor Bulgari wieder. Aber woher kennt der Bulgare die privaten Geheimnisse des Polizisten?
Gibt es tatsächlich eine "Parallelwelt"?
Stefan Neumann kennt seinen Vater nicht, doch mit dem Manuskript „Frauen und Planeten“ von Victor Bulgari stößt er auf Geschichten, die direkt aus dem Herzen des Balkan stammen – aus Bulgarien, der Heimat seines Vaters.
Ein vielschichtiger, skurriler Roman, der Grenzen und Zeiten für seine Protagonisten schnell überwindet – letztendlich die Reise eines Menschen zu sich selbst.

ORT: Bulgarisches Kulturinstitut
Leipziger Str. 114, 10117 Berlin
(U-Bhf. Stadtmitte)

Die Veranstaltung ist in deutscher und bulgarischer Sprache.
FREIER EINTRITT!


BUCHPREMIERE!

Dienstag, 22.Mai 2018 um 17.00 Uhr

Der aufrechte Gang in einem Meer des großen Schweigens
Band 1 - Literatur im Blickpunkt

mit den Autoren Prof. em. Dr. Anneliese Löffler und Eike-Jürgen Tolzien.

Zum Buchinhalt
Es ist ein autobiographischer Text im Kontext seiner Zeit, der hier vorgestellt wird.
Das Buch reflektiert vor allen die Literatur der DDR und stellt wichtige Schriftsteller aus Ost- und Westdeutschland, die insbesondere bis 1989 tätig waren, vor.

Ort
Bodo-Uhse-Bibliothek
Erich-Kurz-Str. 9
10319 Berlin
(U-Bhf. Tierpark)


18. April 2018 um 19.00 Uhr

BUCHPREMIERE!

Chagall geht über den Frauenplan in Weimar ULRICH GRASNICK (Berlin) liest aus seinem neuesten Buch "Fermate der Hoffnung. Hommage an Marc Chagall. Gedichte Deutsch/Russisch"

Moderation: Detlef W. Stein (Verlagleiter der ANTHEA VERLAGSGRUPPE)

ORT: Tschechow Theater
Märkische Allee 410
12689 Berlin

Wie bei Chagall so auch bei Grasnick fallen Naturbild, Elemente aus der Welt der Musik und die Darstellung menschlicher Beziehungen in eins, loten sich gegenseitig aus, bestätigen einander – nirgends stehen sie im Gegensatz. Visionen von Harmonie? Ulrich Grasnick hat hierfür seine eigene Metapher: Fermate der Hoffnung.
York Freitag

Der Autor
Geboren 1938 als Sohn eines Apothekers in Pirna. Studierte Gesang an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber" in Dresden und gehörte zum Ensemble der Komischen Oper Berlin unter Walter Felsenstein. Unter Grasnicks zahlreichen Veröffentlichungen sind jene hervorzuheben, in denen seine enge Beziehung zur bildenden Kunst erkennbar ist: „Liebespaar über der Stadt" (1979) und „Hungrig von Träumen (1990) – beide mit Gedichten zu Bildern von Marc Chagall – sowie „Das entfesselte Auge. Hommage à Picasso“ (1988), „Pastorale“ mit Gedichten zu Gemälden und Holzschnitten von Karl Schmidt-Rottluff und „Fels ohne Eile" mit Gedichten zu Bildern von Stefan Friedemann (2003).
Günter Schwarze vertonte Gedichte zu Marc Chagall von Ulrich Grasnick wie auch sein Gedicht „Das Licht der Steine löscht die Nacht“ anlässlich des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche. In Japan wurde 2011 Günter Schwarzes „Akatonbo – und die Libelle flog“ nach Worten von Ulrich Grasnick uraufgeführt.
Ulrich Grasnick leitet seit 1975 den Berliner Dichterkreis Köpenicker Lyrikseminar/Lesebühne der Kulturen. Seit 2017 lobt er einen von ihm gestifteten Lyrikpreis aus.
Er ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller und lebt in Berlin.


LEIPZIGER BUCHMESSE 2018

KOMMEN SIE ZU UNSEREN SIGNIERSTUNDEN MIT UNSEREN AUTOREN!

ORT: HALLE 3, G 202

Impressionen ...

Freitag, 16.03.2018 um 16.00 Uhr
mit DR. MARTIN A. VÖLKER (Literaturwissenschaftler/ Herausgeber, Berlin)

Marco Brociner: Die Liebesabenteuer des Herrn Bobrica. Rumänische Geschichten. Mit einem Essay herausgegeben von Martin A. Völker.

Samstag, 17.03.2018 um 16.00 Uhr
mit DR. MARTIN A. VÖLKER (Literaturwissenschaftler, Berlin)

edition Europa 2go. hrsg. von Martin A. Völker
Mihai Eminescu: Großer Mond im Laub. Mit einer Einleitung von Titu Maiorescu.
Carmen Sylva: Prosa des Lebens.
Adelheid Bandau: Bilder aus Rumänien.


Freitag, den 16. März 2018 um 19.00 Uhr

Lesung und Diskussion "Prosa der Erinnerung"

Teil I. Zwischen Verzweiflung und Hoffnung

Mit den Autoren:
- Gabriela Adameșteanu (90er Jahre)
- Eva Filip (50er Jahre)
- Doina Rusti (Ceausescu und Wendezeit)

Teil II:  Vergessene Literatur aus der Frühzeit Rumäniens

Mit Marco Brociner (1852–1942) hat er einen jüdisch-rumänischen Schriftsteller wiederentdeckt, der mit seiner satirischen Textsammlung Die Liebesabenteuer des Herrn Bobrica (1890–1893) einer deutschen Leserschaft die rumänische Kultur nahebringen wollte. Völkers Buchreihe Europa 2go ist ein Beitrag zu dem von der Europäischen Kommission ausgerufenen Europäischen Kulturerbejahr 2018. Hinzu kommen Texte zu Rumänien von Adelheid Bandau (1820 – 1895) und Königin Carmen Sylva (1843 – 1916).

Es präsentiert Dr. phil. Martin A. Völker (Literaturwiss.; ANTHEA VERLAGSGRPPE)

Eine Veranstaltung vom Rumänischen Kulturinstitut (Berlin) und dem Institut für Romanistik der Universität Leipzig.

Ort: Institut für Romanistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) der Universität Leipzig
Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig
Haus 1; 3. Etage; Raum 1 3.16


Freitag, den 16. März 2018 um 19.00 Uhr
Lesung und Diskussion "Prosa der Erinnerung"
Teil I. Zwischen Verzweiflung und Hoffnung
Teil II:  Vergessene Literatur aus der Frühzeit Rumäniens

 

LEIPZIGER BUCHMESSE 15. - 18.03.2018
Wir laden Sie herzlich zu Gesprächen an unserem Stand G 202 in HALLE 3 ein!
Neben den Schwerpunktthema RUMÄNIEN, den wir mit 6 Bücher begleiten,
erwarten Sie weitere 15 NEUERSCHEINUNGEN aus unseren drei Verlagen!


Karlshorster Abendgesellschaft

14. Februar um 19.00 Uhr

BUCHPREMIERE !

Marco Brociner: Die Liebesabenteuer des Herrn Bobrica. Rumänische Geschichten

vorgestellt vom Herausgeber und Literaturwissenschaftler Dr. Martin A. Völker (Berlin).

Marco Brociner (1852–1942) ist heute nahezu vergessen. Er wurde in Jassy geboren und entstammt einer angesehenen jüdischen Familie, die sich um die Unabhängigkeit und den Aufstieg Rumäniens sowie um die Gleichstellung der Juden verdient gemacht hat. Brociner wirkte in Bukarest und Wien als Journalist und Schriftsteller. Die Texte erschienen zuerst zwischen 1890 und 1893 und werden hier erstmals vollständig veröffentlicht.

Moderation: Detlef W. Stein (Geschäftsführer, ANTHEA VERLAGSGRUPPE)

Eintritt: 6/ 3 €


Samstag, der 3. Februar 2018 um 19.00 Uhr

Literatur aus Bulgarien – das letzte Geheimnis Europas?

Detlef W. Stein, Zeithistoriker und Geschäftsführer der ANTHEA VERLAGSGRUPPE (Berlin)
wird einige aktuelle Buchtitel der Verlagsgruppe zum Thema „Literatur aus Bulgarien – das letzte Geheimnis Europas“ in deutscher Sprache vorstellen.
Den Abend wird musikalisch am Flügel von der Pianistin Daria-Karmina Iossifova-Möller umrahmt.

ORT: Kunstforum GEDOK, Koppel 66, 20099 Hamburg (Hauptbahnhof Nord)

Die Themen Zuwanderung aus Ost- und Südosteuropa sind schon seit vielen Jahren in Deutschland präsent und im gesellschaftspolitischenlichen Diskurs. Bulgarien, das sonnige Land des Rosenöls und der schönen Strände am Schwarzen Meer, gehört zweifellos dazu. Hunderttausende Bulgaren verliessen nach dem Sturz des Kommunismus 1989 ihre Heimat und suchen ihr Glück im globalen Europa. Diese Bewegungen hinterlassen Spuren sowohl in den einzelnen Schicksalen, als auch im nationalen und gemeinsamen nationalen Kulturerbe. So auch in der Literatur – es entstehen Geschichten, die von Erfahrungen dieser Grenzgänger und ihrer Gastgeber, sowie ihrer in der Heimat verblieben Verwandten und von deren Gefühlen erzählen und so das bunte Bild des alten Europas neuzeichnen - und mitgestalten.

Eintritt frei!


VERANSTALTUNG IN HAMBURG
Samstag, der 3. Februar 2018 um 19.00 Uhr
Literatur aus Bulgarien


 

 

Veranstaltungsarchiv 2017 und älter ...