Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Anthea Verlag

Stratievski, Dmitri : Sowjetische Soldaten in deutscher Kriegsgefangenschaft

Stratievski, Dmitri : Sowjetische Soldaten in deutscher Kriegsgefangenschaft

Menschenschicksale in Selbstzeugnissen

 

Unterschiedlichen Angaben entsprechend wurden im Zwei­ten Weltkrieg zwischen 4,5 und 5,7 Millionen sowjetische Sol­daten und Offiziere gefangen genommen. Bis zu 3,5 Millionen davon starben durch Hunger, Seuchen, Kälte, unerträgliche Arbeit, mangelhafte medizinische Versorgung und fehlende Möglich­keit zur Körperpflege. Wenn die sow­jetische Kriegsgefangenen als geschlossene Gruppe von NS-Opfern zu betrachten seien, hieße das die zweitgrößte Opfer­gruppe im Zweiten Weltkrieg nach den Juden Europas. 
In der offiziell zugelassenen Geschichtsschreibung der Sowjetunion, vor allem in den Standardmemoiren sowjetischer Heeresführer, wurde das Schicksal von Millionen sowjetischen Kriegsgefangenen als Ergebnis einer äußerst negativen Ein­schätzung der eigenen Militärangehörigen, die in fremde Kriegsgefangenschaft gerieten, kaum thematisiert.

Der Quellenkorpus dieser Studie entstand im Zuge der vom Verein KONTAKTE-KOHTAKTbI e. V. ins Leben gerufenen Aktion „Bürgerengagement für die vergessenen NS-Opfer“.
Das Ziel ist die Behandlung des Themas Kriegsgefangenschaft aus Sicht der Betroffenen als gleichbe­rechtigte Akteure der Geschichte und anhand ihrer Selbstzeugnisse.

 

Sachbuch
Biographien Paperback
14 x 21 cm
572 Seiten
ISBN 978-3-943583-64-9

Normaler Preis €49,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €49,90 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.
Vollständige Details anzeigen

Über den Autor

Share information about your brand with your customers. Describe a product, make announcements, or welcome customers to your store.

Gregor Höppner wurde 1959 in Berlin geboren. Als jüngster von drei Brüdern entwickelte er schon früh die Fähigkeit zum Geschichtenerzählen und wurde Schauspieler. Neben dem Theaterspielen ist er Sprecher für Hörspiele, Film und Fernsehen. Als Autor, Produzent und Regisseur realisierte er Filmprojekte, die bei nationalen und internationalen Festivals Anerkennung fanden. Nach Arbeiten als Autor und Regisseur bei freien Theaterproduktionen mit dem „N.N.Theater“ in Köln setzt er sich in seinem ersten Buch mit seiner eigenen Geschichte auseinander.